Rundenwettkampf-Auftakt Südbadenliga

1. Luftgewehrmanschaft (von links): Patrick Pfeifer, Stephan Faller, Emma Karcher, Matthias Löffler und Daniel Hechinger

Beim ersten Rundenwettkampf in der Südbaden-Liga durfte unsere erste Mannschaft nach Buchholz reisen. Es standen mit dem SV Oberschopfheim und SSVg Brigachtal, gleich zu Beginn der Rundenwettkämpfe, zwei spitzen Teams der Südbadeliga auf dem Programm.

Soviel vorweg, beide Mannschaften, die im oberen drittel der Liga anzusehen sind, wurden ihrer Favoritenrollen an diesem Tag gerecht.
Mannschaftsführer Stephan Faller konnte gleich zum ersten Wettkampf auf sein komplettes neu formiertes Team mit den Schützen: Patrick Pfeifer, Daniel Hechinger, Stephan Faller, Matthias Löffler und Emma Karcher zurückgreifen.

Bei der Prämiere konnten unsere Hubertusschützen dem Gegner leider nicht die notwendige Gegenwehr bieten. Einzig Patrick Pfeifer schaffte es im ersten Durchgang, gegen den SV Oberschopfheim, einen Punkt für Ottersweier zu erzielen. Patrick schoss einen sehr guten Wettkampf, und konnte mit seiner Kontinuität in den Serien und einem Gesamtergebnis von 390 Ringen seinen Wettkampf gewinnen. Mit 390 zu 381 Ringen ging der erste und leider einzige Punkt, an diesem ersten Wettkampftag, nach Ottersweier.
Daniel Hechinger hatte leider nicht den besten Start in seiner Paarung. Daniel konnte sich jedoch im Laufe der Partie steigern, und beendete seinen Wettkampf mit starken 97 Ringen. Dennoch verlor er klar mit 375 gegen beachtliche 390 Ringen seinen Punkt. Stephan Faller, auf Position drei, konnte an diesem ersten Wettkampf seine gewohnte Trainings-Resultate nicht abrufen. Nach einem schwachen Start konnte sich Stephan bereits mit der zweiten Zehnerserie (96 Ringe) ein wenig Luft verschaffen, und lag nach 20 Schüssen knapp mit einem Ring unterschied in Führung. Leider konnte Stephan dieses Niveau nicht bis zum Ende halten, und verlor seine Partie mit 13 Ringen Unterschied und einem Gesamtergebnis von 365 Ringen.

Matthias Löffler, auf Position vier für Ottersweier, fehlten aufgrund einer Verletzung seine gesamten Trainingseinheiten der letzten Wochen. Bedenkt man, dass das Ergebnis seiner Gegnerin durchaus im machbaren Rahmen gelegen hätte. Matthias verlor seinen Wettkampf am Ende deutlich mit 358 zu 377 Ringen. Bei Emma Karcher, die das erste Mal in der ersten Mannschaft antrat, merkte man keinerlei Nervosität an. Dennoch reichte es für Emma nicht, ihre gewohnte Leistung abzurufen. Sie verlor ihren Wettkampf mit 340 zu 370 Ringen .

Im zweiten Wettkampf wurde die Angelegenheit leider sehr deutlich. Die Schützen aus Brigachtal, die jedes Jahr um den Liga-Sieg mitschießen, zeigten wie hoch die Leistungen in dieser Liga sein können.

Auf Position 1 konnte Patrick, trotz eines eher verhaltenen Starts, noch seinen Wettkampf gut beenden. Jedoch reichten seine 386 Ringe nicht gegen seine schweizerische Gegnerin, mit 393 Ringen, aus. Daniel konnte sich im Vergleich zum ersten Wettkampf steigern, aber auch hier wurde die Stärke der Gegner sehr deutlich. Mit 377 zu 394 Ringen konnte Daniel seiner Gegnerin keine Gegenwehr bieten. Stephan steigerte sich zwar von Serie zu Serie, konnte aber auch hier zu keiner Zeit seinem Gegner irgendwie ins Wanken bringen, und verlor mit 373 zu 384 Ringen. Ebenfalls steigern konnte sich auch Matthias Löffler, der allerdings am Ende leider mit 364 Ringen zu 386 Ringen seinen Wettkampf verloren geben musste. Emma schoss sich das schlechte Ergebnis aus der ersten Runde von der Seele und konnte mit insgesamt 353 Ringen ihre Möglichkeiten aufzeigen. Allerdings verlor auch sie ihren Wettkampf gegen 386 ihres Gegners.

Somit bleibt ein Auftakt, der nicht nach Maß verlief. Realistisch betrachtet war mehr wohl auch nicht erwartbar bzw. erreichbar.
Wir nehmen einen Einzelpunkt mit und freuen uns auf die Gegner, bei denen mehrere Punkte oder vielleicht ein Sieg möglich ist.

Scroll to Top