Dritter Wettkampftag in der Südbadenliga

Dritter Wettkampftag endet mit klaren Ergebnissen

Am dritten Wettkampftag ging der Weg unsere Schützen nach Buchholz. Dort standen die lokal benachbarten Mannschaften aus Kuppenheim und Lauf auf dem Programm.

Direkt beim ersten Durchgang konnten die Kuppenheimer Schützen ihre gesamte Qualität aufzeigen und ein klares 5:0 gegen unsere Hubertusschützen einfahren.

Auf Position 1, für Ottersweier, musste sich Patrick Pfeifer seinem schweizerischen Kontrahenten mit 380 zu 391 Ringen geschlagen geben. Für Patrick verlief der Wettkampf leider nicht wie gewünscht. Gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen aus Kuppenheim fand Patrick nicht, wie sonst üblich, in den Wettkampf.

Daniel Hechinger steigerte sein Ergebnis auch am dritten Wettkampftag in Folge. Die neue Sport-Bekleidung und sein erhöhtes Trainingspensum machten sich bereits deutlich bemerkbar. Am Ende reichte es jedoch mit 382 Ringen nicht, gegen sehr starke 392 Ringe seiner Gegnerin, den Wettkampf für sich zu entscheiden.

Auf Position drei, für Ottersweier, startete Stephan Faller in den Wettkampf. Obwohl für Stephan die letzten Trainingseinheiten sehr vielversprechend verliefen, konnte er dies nicht am heutigen Wettkampf umsetzten und verlor klar mit 367 zu 381 Ringen.

Fabian Wittenberg fand ebenfalls nicht in seinen Wettkampf hinein. Am Ende dieser Partie verlor er deutlich mit 363 zu 381 Ringen gegen eine sehr starke Gegnerin.

Ein Lichtblick, in dem doch sehr einseitigen Wettkampf, war die Leistung von Emma Karcher. In jedem ihrer bisherigen Wettkämpfe konnte Emma ihr Leistung steigern. Sie setzte auch in diesem Wettkampf ihre Serie weiter fort. Emma zeigte mit 360 Ringen eine beachtliche Leistung. Hervorzuheben ist hier eine sehr gute dritte Serie, in der sie 95 Ringen erzielen konnte. Wie gut Emma auch war, so wurde doch deutlich, wie die Leistungsstufen in der Südbadenliga verlaufen. Emma verlor ihren Wettkampf mit 360 zu 383 Ringen.

Beim zweiten Durchgang ging es gegen die favorisierten Mannschaft, und derzeitigen Tabelleführer der Südbadenliga, aus unserer Nachbargemeinde aus Lauf. Mit der Tatsache, dass die Mannschaft der SGi Lauf an diesem Tag mit ihrer Bestbesetzung startete, war der Ausgang für unsere Schützen schon fast vorprogrammiert.

Für Emma Karcher, auf Position fünf, war ihre bereits angesprochene Serie mit diesem Wettkampf leider beendet. Emma muss sich jedoch mit ihrer Leistung nicht verstecken. Durch einen unglücklichen schlechten Schuss in der letzten Serie konnte sie ihr Ergebnis nicht erneut steigern. Mit 353 zu 381 Ringen ging dieser Punkt klar nach Lauf.

Fabian Wittenberg steigerte sich zum vorherigen Wettkampf um starke 9 Ringe, und machte somit den schlechten Start aus dem ersten Wettkampf am dritten Wettkampftag wett. Er beendete mit guten 372 Ringen seinen Wettkampf, musste jedoch den Punkt gegen 377 Ringen seiner Gegnerin abgeben.

Auf Position drei schoss Stephan Faller seine persönliche Saisonbestleistung. Es dauerte ganze 4 Wettkämpfe um seinen bisherigen schlechten Start in die Saison hinter sich zu lassen. Trotz einem kurzen Leistungseinbruch, in der zweiten Zehner-Serie, konnte Stephan mit 376 Ringen in dieser Partie überzeugen. Leider genügte auch hier die Leistung nicht um seiner Gegnerin (382 Ringen) gefährlich zu werden.

Ganz anders verlief der Wettkampf für Daniel Hechinger auf Position 2. Auch Daniel steigerte seinen Wettkampf mit sehr guten 386 Ringen auf Saisonbestleistung. Die konstante Leistung im Wettkampf spiegelt sein derzeitiges Potential wieder. Am Ende des Wettkampfes wurde dies jedoch nicht belohnt. Seine stark aufschießende Gegnerin zeigte Daniel mit 386 zu 390 Ringen an diesem Tag die Grenzen auf, und der Punkt ging, wenn auch nur knapp, an die SGI Lauf.

Auf Position 1 wirkt das Endergebnis deutlicher als es in Wirklichkeit war. Patrick Pfeifer konnte über weite Strecken seinem schweizerischen Gegner Paroli bieten. Bis zum 25 Schuss sogar eine zwischenzeitliche Führung herausschießen. Leider kam das gewisse Quäntchen Glück nicht auf seine Seite. In dem Moment als Patrick zwei Schüsse in Folge eine 9.9 erzielte, gelang seinem Gegner eine 10.0. Dieser kleine Unterschied genügte, um das Blatt zu wenden. Am Ende konnte Patrick seine gewohnte Leistung nicht mehr ganz an den Stand bringen, und verlor mit 383 zu 388 Ringen.

Somit mussten unsere Schützen das zweite 0:5 an diesem dritten Wettkampftag hinnehmen.

Ergebnisse, dritter Wettkampftag (14. November, Buchholz):

In der Tabelle platziert sich Ottersweier weiterhin auf einem guten 9. Tabellenplatz. Wenn man betrachtet, dass alle bisherigen gegnerischen Mannschaften im vorderen Tabellenfeld vorzufinden sind, werden die weiteren Wettkämpfe mit etwas Glück etwas spannender und nicht so eindeutig wie die am heutigen Wettkampftag. Wir wünschen unseren Schützen „Gut Schuss“ und für den kommenden Samstag, den 27. November, viel Erfolg! Dann stehen in Heitersheim mit dem SV Egringen und den Schützen vom KLSV Buchholz die nächsten zwei Wettkämpfe auf dem Programm.

Tabelle, nach Ende des dritten Wettkampftages (14. November, Buchholz):

Scroll to Top